FAQ

 

 

Wie viele Holopathie-Anwendungen benötigt man ?
Das hängt von Ihrer gesundheitlichen Ausgangssituation ab.

Häufig ist bereits nach 3 - 10 Anwendungen eine spürbare Verbesserung des Allgemeinbefindens zu beobachten, in manchen Fällen können aber auch weitere Behandlungen notwendig sein.

 

In welchen Abständen erfolgen die Holopathie-Anwendungen ?
Da der Köper eine gewisse Zeit braucht um auf die jeweilige Anwendung reagieren zu können, beträgt der durchschnittliche Abstand zwischen den Behandlungen 2 – 3 Wochen. In Akutfällen sind die Abstände natürlich kürzer.

 

Wie lang sind die Wartezeiten beim vereinbarten Termin?
Sie erscheinen direkt zum vereinbarten Termin und haben in der Regel keine Wartezeiten.

 

Was kostet eine Therapiesitzung ?
Das richtet sich nach dem zeitlichen Aufwand und der Art der Anwendung und wird in einem persönlichen Gespräch besprochen.

 

Bezahlt meine gesetzliche Krankenkassen (GKK, SVA etc. ) die Behandlung?
Die gesetzlichen Krankenkassen (GKK, SVA, etc.) übernehmen keine Kosten der Behandlung einer Alternativmedizin.

Bezahlt die private Krankenversicherung die Kosten ?
Private Krankenversicherungen erweitern den Leistungsumfang Ihrer gesetzlichen Krankenversicherung. Teilweise übernehmen Sie einen Teil der Behandlungskosten. Bitte informieren Sie sich diesbezüglich bei Ihrer eigenen Zusatzversicherung.

 

Gibt es Parkmöglichkeiten ?
Rund um die Praxis stehen genügend kostenfreie Parkplätze zur Verfügung.

 

Wie kann ich bezahlen ?

Die Bezahlung erfolgt in bar oder per Bankomat-Karte.

 

Ersetzt eine Holopathie- oder Scenar-Anwendung einen Arztbesuch?

Eine komplementärmedizinische Anwendung ersetzt keine ärztliche Untersuchung.