Nahrungsergänzungen sowie orthomolekulare Produkte


Nahrungsergänzungsmittel sind zwar kein Ersatz für eine gesunde und ausgewogene Ernährung, können jedoch fehlende Nährstoffe gut ausgleichen und damit den Weg zu optimaler Gesundheit und gutem Wohlbefinden erleichtern.

 

Mancher, der davon überzeugt ist sich täglich gesund zu ernähren, stellt die Existenzberechtigung von Nahrungsergänzungsmitteln in Frage und ist der Meinung sie seien unnötig. Doch es kann sein, dass derjenige sich in Wahrheit nicht gesund ernährt. Er kauft im Supermarkt Obst und Gemüse ohne zu wissen, dass dieses in der Zwischenzeit viel weniger wertvolle und lebenswichtigen Stoffe enthält als noch vor Jahren. Das passiert gar nicht so selten.


Allein durch moderne landwirtschaftliche Anbau-Methoden werden viele Mineralstoffe und Spurenelemente gebunden und können nicht über die Pflanzen an den Menschen weitergegeben werden.


Ein Hauptproblem unserer Zeit: Viele Früchte werden viel zu früh - also unreif - geerntet, können daher kaum Bioaktivstoffe entwickeln, aber auch keine anderen wichtigen Substanzen. Gemüse und Obst werden oft tagelang in Europa hin und her gefahren, ehe sie gekauft und verzehrt werden können. Das ist verhängnisvoll, wenn man bedenkt, dass z.B. Erdbeeren 5 Stunden nach dem Pflücken massiv ihre Vitalstoffe abbauen, dass aufgeschnittene Tomaten pro Stunde 50 Prozent des Farbstoffes Lycopin verlieren usw.


Viele Menschen haben gegenüber einer Durchschnittsperson einen erhöhten Nährstoffbedarf. In diesem Fall kann die Ernährung unter Umständen nicht genügend Nährstoffe liefern, vor allem wenn die Energieaufnahme insgesamt niedrig ist. Industriell verarbeitete Lebensmittel und eine moderne Lebensweise erschweren es ebenfalls, alle Nährstoffe aufzunehmen, die man für ein optimales Wohlbefinden braucht. Um dies zu erreichen und zu wahren, ist eine ausgewogene Strategie erforderlich. Dies schließt genügend Ruhe, tägliche körperliche Bewegung, ausreichend Schlaf, ausgewogene Ernährung und eine positive Lebenseinstellung ein. Die zusätzliche Einnahme von natürlichen Nahrungsergänzungsmitteln trägt dazu bei, dass Sie die lebenswichtigen Nährstoffe erhalten, die man Tag für Tag braucht.

 

Es gibt 45 Nährstoffe, die heute als unentbehrlich für die bewusste Ernährung des Menschen angesehen werden. Ohne diese notwendigen Nahrungsbestandteile kann die Zellgesundheit und die Funktionsfähigkeit des Körpers beeinträchtigt sein.

 

Der Nährstoffbedarf kann sich je nach Alter und Lebensumständen unterscheiden:

 

  • Kinder beispielsweise brauchen eine nährstoffreiche Kost mit hochwertigem Eiweiß, lebenswichtigen Fettsäuren, Vitaminen und Mineralstoffen für die körperliche und geistige Entwicklung.
  • Jugendliche, die eine Phase schnellen Wachstums und physischer Veränderung durchlaufen, benötigen vor allem eine eiweiß- und kohlenhydratreiche Kost, B-Vitamine sowie Calcium, Magnesium und Eisen.
  • Während der Schwangerschaft kann der Bedarf des Körpers an Calcium, Eisen und Folsäure erhöht sein.
  • Durch unzureichende Ernährung bei Erwachsenen über 65 Jahren kann es zu einer Unterversorgung an bestimmten Nährstoffen kommen, insbesondere an den Vitaminen B und C für Abwehrkräfte, an B-Vitaminen für den Energiestoffwechsel und an Mineralstoffen, wie Calcium und Magnesium.
  • Rauchen, Alkoholkonsum, Schlankheitskuren sowie übermäßiger Kaffee-/Teegenuss und zu viele Süßigkeiten können sich ebenfalls negativ auf unser Wohlbefinden auswirken, weil sie entweder zu einer ungenügenden Nährstoffversorgung führen oder zur Bildung sogenannter Freier Radikale beitragen, die das Zellgewebe schädigen können.
  • Auch Kochen kann durch das Erhitzen an sich und durch ein Austreten wichtiger Nährstoffe in die Flüssigkeit einen erheblichen Nährstoffverlust bei Lebensmittel verursachen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nahrungsergänzungsmittel sollen also unsere "normale" Ernährung ergänzen, nie jedoch als Ersatz zu Vitaminen, Mineralstoffen oder Spurenelementen in frischem Obst und Gemüse eingenommen werden.

 

Ein Erkennungszeichen von rein natürlichen Produkten ist in Österreich ein Mehrwertsteuersatz von 10 % - wie bei allen Lebensmitteln!

 

Für nähere Informationen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.